Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Kurs- bzw. Veranstaltungsgebühr ist bei Anmeldung, spätestens bei Kursbeginn zur Zahlung fällig. Wird der Kurs, die Veranstaltung (Erlebnisspaziergang, 1. Hilfe-Seminar ...) oder die Einzelstunde vom Kunden nicht angetreten, sind die Gebühren zur Zahlung fällig bzw. es erfolgt keine Erstattung der Kursgebühr. Es kann von Ihnen jederzeit ein Ersatzteilnehmer organisiert werden.

Es besteht kein Anspruch auf Ersatzleistung oder Rückerstattung, wenn der Kunde gebuchte Kursstunden nicht in Anspruch nimmt. Bei Erkrankung des Hundes sind Ausnahmeregelungen in Form von Nachholstunden möglich.

Für alle Kurse, Veranstaltungen z.B. Erlebnisspaziergänge und Einzelstunden übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung. Die Benutzung der Übungsgeräte sowie des Übungsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr. Jeder Kursteilnehmer ist für sein Tier verantwortlich und kommt für anfallende Schäden selbst auf.

Der Teilnehmer bestätigt, dass sein Hund die aktuell gültigen Schutzimpfungen besitzt und er mit dem Hund nur zum Training kommt, wenn dieser gesund ist. Ebenso bestätigt der Teilnehmer, dass sein Hund haftpflichtversichert ist.